kannst du mich umdrehen  von Christina Ciupke kannst du mich umdrehen  von Christina Ciupke kannst du mich umdrehen  von Christina Ciupke kannst du mich umdrehen  von Christina Ciupke kannst du mich umdrehen  von Christina Ciupke

© Lucy Cash

kannst du mich umdrehen

Etwas beginnen und dabei bleiben. Eine Bewegung in die entgegengesetzte Richtung und eine abrupte Unterbrechung. Kurze Wechsel. Orientierung löst sich vom Raum. Der Moment, in dem sich Veränderung vollzieht. Fast wie ein kleiner Aufprall. Eine Armlänge entfernt.

kannst du mich umdrehen ist die dritte gemeinsame choreographische Arbeit von Christina Ciupke und Nik Haffner. In dieser Zusammenarbeit nähern sie sich Zuständen der Intimität und Momenten von Kontrollverlust.

In ihrem ersten Stück Subtitles (2006) untersuchen Christina Ciupke und Nik Haffner in einem Dialog die Wechselwirkung von Bewegung und Sprache. In dem Duo dealing with life (2008) bewegen sie sich zwischen angefangenen Geschichten, großen Themen und ”famous couples”.

Look – now he falls. How does he fall? This is how he falls.
Look – now she lies down. How does she lie down? This is how she lies down.
Like this –

(Jørgen Leth ”the perfect human” 1967)

Performance: Christina Ciupke, Nik Haffner
Licht: Andreas Harder
PR/ Management: Susanne Beyer
Gefördert durch den Regierenden Bürgermeister von Berlin - Senatskanzlei - Kulturelle Angelegenheiten
Vielen Dank: HZT – Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin, David Bloom, Thomas McManus

Premiere

09. Juni 2011
weitere Vorstellungen
10. - 12. Juni 2011
Uferstudios, Berlin

english