©Dajana LothertDajana Lothert©Dajana Lothert©Dajana Lothert©Dajana Lothert©Dajana Lothert©Dajana Lothert

           © Dajana Lothert

Blind Date

by Ayse Orhon, Christina Ciupke, Clément Layes, Igor Dobricic, Jasna L. Vinovrski, Litó Walkey

Nach ihren ersten Kollaborationen haben sich Christina Ciupke, Ayse Orhon (Choreografin und Performerin) und Jasna L. Vinovrški (Choreografin und Performerin) entschieden, erneut zusammenzuarbeiten. Um ihre Kollaboration zu erweitern, lud jede von ihnen eine weitere Person ein, zu der bereits eine individuelle Beziehung bestand. Jasna lud Clément Layes  (Choreograf und Performer) ein, Christina lud Igor Dobričić (Dramaturg) ein und Ayşe lud Litó Walkey (Choreografin und Performerin) ein.

In einer Verflechtung von fünfundzwanzig Begegnungen trafen sich die sechs innerhalb weniger Monate. Sie trafen sich in den letzten Tagen des Berliner Spätsommers auf einem Friedhof; im Zug, der von Berlin an ein spontan entschiedenes Ziel fuhr; im Studio mit einem Poesiestück zwischen ihren Körpern und einer gekachelten Wand; auf dem Boot, das durch die Mondnacht über das dunkle Wasser schipperte; bei der Ausstellung eines Künstlers, den sie eigentlich gar nicht sehen wollten; sie trafen sich über und vom Tisch weg  - die einfachste Lösung für ein äußerst komplexes Problem - mit Worten, Früchten, Gedanken, Karten und Büchern (eines über japanische erotische Kunst, ein anderes über eine pensionierte Ballerina und andere mit den Titeln „The Borrowed“, "My Private Property" und "L'eau et les rêves"), die sich dazwischen mischten...

Aus der fragilen Substanz all dieser unwahrscheinlichen Begegnungen wird ein BLIND DATE gewebt. Erinnerte Fragmente werden wiederhergestellt, ausgetauscht und neu erfunden, in einer kollektiven Anstrengung aus sich ständig verändernden Konstellationen von Körpern und Stimmen, Objekten und Subjekten, Räumen und Zeiten - verwickelt, verwirrt und herrlich unpassend – „vollkommen“ Sinn zu machen.

Von und mit Ayşe Orhon, Christina Ciupke, Clément Layes, Igor Dobričić, Jasna L. Vinovrški und Litó Walkey  
Licht und Sound: Catalina Fernandez
Technische Mitarbeit: Emilio Cordero Checa, Dafne Narvaez
Assistenz: Mia Stark  
Produktionsdramaturgy: Barbara Greiner
Presse/ Social Media: Anita Goß

Eine Produktion der A lot of body GbR in Koproduktion mit Tanzfabrik Berlin
Gefördert durch die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa
Unterstüzt durch apap-Performing Europe 2020, kofinanziert durch das Creative Europe Program der Europäischen Union

 

Premiere 1. November 2019, Tanzfabrik Berlin

 

 

english